Aufstieg in die Landesliga Nord für LP2
Nach vier harten Trainingswochen gingen die Schützen der zweiten Luftpistolenmannschaft mit gemischten Gefühlen an den Start des Aufstiegsschießens zur Landesliga Nord in Braunschweig. Mit Blick auf die konkurrierenden Vereine kamen bei dem ein oder anderen Zweifel auf, ob die eigene Leistung für den Aufstieg reichen würde. Dennoch gingen alle hochmotiviert an den Start.
Nach anfänglichen Problemchen konnten alle Schützen schließlich in den Wettkamf finden und ließen die gesamte Konkurrenz hinter sich. Mit 1805 Gesamtringen überholten die den SV Groß- und Kleinkaliber um 5 Ringe. Der drittplatzierte SV Daverden bliebt mit erheblichem Abstand (1786 Ringe) weit zurück.Heiko Seeger schloß nach Startschwierigkeiten seinen Wettkampf souverän mit 367 Ringen als bester Sülfelder ab. Katja Kutzeck konnte nach langer Babypause wieder zu alter Form zurückfinden und schoß mit 363 Ringen das Sülfelder Team mit nach vor. Genauso wie Andreas Karwehl der mit 362 Ringen einen weiteren Meilenstein zur persönlichen Leistungssteigerung setzen konnte. Den schwersten Einstieg in den Wettkampf hatte Mike Rowland. Nach dem schlechten Start zeigte er aber Kampfwillen und rettete das Ergebnis auf 355 Ringe. Anders als seine Teamkollegen startete Maik Wehrstedt hervorragend musste dann jedoch während des Kampfes einige Federn lassen und mit der Zeit im Nacken beendete er mit 358 Ringen den Durchgang.
07-03-2011
hs