SV Sülfeld Bundesliga Spitzenreiter...
...für eine Nacht
Als es passierte, konnte es kaum jemand im Saal glauben. Das Gipfeltreffen der Bundesliga Nord ging 3:2 zu unseren Gunsten aus. Pino gewann seinen Wettkampf gegen den Routinier Uwe Potteck mit 386:373, auch Robert Janikulla konnte auf Position vier einen Punkt erringen. Trotz Schwierigkeiten reichten am Ende 369 Ringe aus, um seinen Kontrahenten (365) zu schlagen. Carmen, die anfangs in ihrem Duell vorn lag, hatte mit einem immer stärker werdenden Gegner zu kämpfen und unterlag schließlich mit 374:376. Ähnlich erging es Meik Kutzeck auf Position drei. Auch hier fehlten am Ende nur drei Ringe zum Gleichstand 365:368.
Wieder einmal spannend ging es auf Position fünf zu. Frank Seeger lieferte sich wieder ein Kopf an Kopf Rennen mit seinem Gegner. Wieder mit einigen Problemen und Pech im Gepäck. Als er schließlich das Sportgerät niederlegte standen 366 Ringe auf der Anzeigentafel. Doch der Druck in der Bundesliga ist nicht zu unterschätzen, denn mit einer 7 im vorletzten Schuss schenkte uns Holger Buchmann schließlich den Sieg. Und das, obwohl er einer der erfahrensten Schützen der Bundesliga ist. Das Bundesligaschiessen ist auch für jemanden mit über 100 Einsätzen immer wieder ein Drahtseilakt, der Aufregung und Spannung mit sich bringt.

So groß die Freude über den Sieg gegen Berlin war, so kurz war sie leider auch. Denn am nächsten Tag schon machten sich die Anstrengungen der letzten Tage bemerkbar.
Pino der noch unter den Nachwirkungen einer Mittelohrentzündung litt blieb hinter seinen Möglichkeiten. Auch der Rest des Teams war vor Kurzem von einer Grippewelle erfasst worden. Am Ende konnte die Kräfte nicht ausreichend aufgebracht werden, um das Tabellenschlußlicht Neustadt/Sachsen zu bezwingen. Trotz großer Schwierigkeiten konnten Frank Seeger und Robert Janikulla auf den hinteren Positionen Punkte für den SV sichern. Das Glück für einen weiteren entscheidenden Punkt schien aber bereits im Kampf gegen Berlin aufgebraucht worden zu sein. Für Neustadt bringt der 3:2 Sieg wichtige Punkte im Abstiegskampf, und ein Stück Motivation, da sie in den vergangenen Wettkämpfen trotz guter Ergebnisse verloren hatten. Zudem haben auch die Schützen aus Fahrdorf gepunktet, wodurch der Abstiegskampf wieder einiges an Spannung hervorbringt.
10-12-2011
hs